Stellungnahme zum DVAG-Anwalt vom 15. April